Alfred Schmidt:
Basketball

Alfred Schmidt: Basketball (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Alfred Schmidt: Basketball
Grundschule Wellenkamp, Turnhalle, Kamper Weg 105, 25524 Itzehoe

Beschreibung

Für die schlichte Betonfassade der Turnhalle an der Grundschule Wellenkamp gestaltete Alfred Schmidt eine Wandarbeit, die auf den Zweck des Gebäudes verweist: Drei stark stilisierte Figuren sind dort beim Ballspiel zu sehen. Die Darstellung der Personen ist auf das Wesentliche reduziert, um die Dynamik der Sportart herauszuarbeiten. Sie erinnert an die klaren Piktogramme, die häufig bei Wettbewerben wie den Olympischen Spielen verwendet werden. Werke in ähnlicher Gestaltung befinden sich z.B. an Sporthallen in Schönkirchen und Trappenkamp.

Text: jp

Person

Alfred Schmidt
Alfred Schmidt wurde 1914 in Dresden geboren. Dort erlernte er die Schmiedekunst in der schon von seinem Großvater betriebenen Werkstatt. 1955 floh er aus der DDR und zog 1956 nach Trappenkamp bei Bad Segeberg, wo er unter schwierigen Bedingungen neu begann. Zeit seines Lebens schuf er ca. 3.000 Entwürfe für Brunnen, Stelen, Tore, Geländer, Leuchten und Schriften. Darunter waren auch ca. 450 Arbeiten zu Kunst am Bau. Seine große Anzahl teils sehr filigranen Werke in Bad Segeberg, Bad Bramstedt und Norderstedt bis hin nach Schweden, Japan und die USA begründete seinen überregionalen Bekanntheitsgrad. Bis 2005 betrieb er seine Werkstatt in Trappenkamp und verstarb dort 2009.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)