Philipp Becker:
Figurenreliefs

Philipp Becker: Figurenreliefs (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Philipp Becker: Figurenreliefs (1928, Keramik)
Westring 259–269, 24116 Kiel

Beschreibung

Das Wohngebäude am Westring zwischen der Wörthstraße und dem Geibelplatz wurde 1928 nach den Plänen der Architekten Richard Jansen und Ludwig Stumpf erbaut. Ähnlich wie bei anderen Bauwerken dieser Zeit, wurde großer Wert auf die Verzierung durch figürliche Arbeiten aus der Werkstatt der Kieler Kunst Keramik gelegt. Für die Eingänge gestaltete Philipp Becker mehrere Reliefs mit menschlichen und tierischen Figuren und pflanzlichen Ornamenten. Zu sehen ist da etwa ein Paar beim gemeinsamen Ritt auf einem Pferd, begleitet von einem fröhlichen Hund. Drei Reliefs zeigen Mädchen in der einträchtigen Gesellschaft von Singvögeln. Geheimnisvoll wirkt schließlich die Darstellung einer jungen Frau, die von sieben märchenhaften Figuren begleitet wird. Denn diese haben die Körper von Säuglingen und die bärtigen Köpfe erwachsener Männer. Sie hocken auf den Zweigen und auf dem Schoß der Frau wie kleine Äffchen, und machen einen vergnügten Eindruck.

Text: jp

Person

Philipp Becker
Philipp Becker wurde 1893 in Darmstadt geboren. Nach einer Lehre in der Darmstädter Künstlerkolonie betrieb er ab 1918 ein Atelier in Frankfurt am Main. 1928-29 arbeitete an in den Werkstätten der Kieler Kunstkeramik. 1929 kehrte er nach Frankfurt zurück. Nach 1933 stellte er bei den jährlichen Kunstsalons im Haus der Deutschen Kunst in München aus. Philipp Becker starb 1964 in Goddelau bei Darmstadt

Text: jp

Ähnliche Kunstwerke

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)