Tobias Regensburger:
Wundermaschine

Tobias Regensburger: Wundermaschine (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Tobias Regensburger: Wundermaschine
(2013, diverse Materialien, ca 300cm x 120cm x 190cm)
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Am Voßberg 10, 23758 Oldenburg in Holstein

Beschreibung

Die Wundermaschine, die Tobias Regensburger für das Technische Hilfswerk in Oldenburg in Holstein erstellte, ist ein mobiles Kunstwerk, das gelegentlich auf Reisen geht. Auf einem fahrbaren Anhänger ist aus einer großen Zahl von Einzelteilen eine fantasievolle Gerätschaft entstanden, die zwar keinen Zweck erfüllt, aber so aussieht als ob. Sie erinnert an das Kernaufgabengebiet des Hilfswerks, das mit ähnlichen mobilen Maschinen in Krisengebieten Hilfe leistet. Als Vorbild für das eigenwillige Kunstwerk diente die tatsächlich verwendete Schmutzwasserkreiselpumpe „Hannibal“.

Text: jp

Person

Tobias Regensburger
Tobias Regensburger wurde 1966 in Göttingen geboren. 1987-94 studierte er Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. 1989 war er Mitbegründer der Galerie Prima Kunst in Kiel. Er erhielt Stipendien des Künstlerhauses Lauenburg/Elbe 1997 und der Kulturstiftung Stormarn 2000. Im selben Jahr erhielt er den Landesschaupreis des BBK Schleswig-Holstein, im Jahr 2004 das Projektstipendium der Biehler-von Dorrer-Stiftung, München und 2005 das Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn. In seinen Werken kombiniert er verschiedenste Materialien zu fantasievollen Skulpturen und Rauminstallationen. Tobias Regensburger lebt und arbeitet in Hamburg.

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)