Werner Nöfer:
Zwei Faltelemente

Werner Nöfer: Zwei Faltelemente (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Werner Nöfer: Zwei Faltelemente (1986, Stahlblech, farbig lackiert)
Grachtenplatz 3, 21035 Hamburg (Neuallermöhe)

Beschreibung

In einem Durchgang am Grachtenplatz befinden sich zu beiden Seiten lang gestreckte Faltelemente von Werner Nöfer in stark farbiger Bemalung. Die Bilder sind wie eine Zieharmonika gestaucht und zeigen je nach Blickwinkel von links und rechts unterschiedliche Motive. Beim Durchschreiten des Durchganges sieht man zunächst das eine Bild, welches dann nach und nach auf das zweite überblendet, sodass im Verlauf Mischbilder sichtbar werden. Alle vier Motive zeigen grafisch reduzierte Formen und Landschaften sowie Elemente von Straßenschildern und Orientierungssystemen.

Text: jp

Person

Werner Nöfer
Werner Nöfer wurde 1937 in Essen geboren. 1956-59 studierte er an der Folkwangschule in Essen u. a. bei Max Burchartz, Josef Urbach und Werner Graeff. Danach studierte er bis 1964 an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Hamburg u. a. bei Kurt Kranz. Seit Mitte er 1960er Jahre arbeitet er als Maler und Grafiker und entwickelte seiinen emblematischen Stil mit starken Farben, den er häufig in Form von Siebdrucken umsetzte. Mit Gunter Gerlach, Herman Prigann, Dirk Zimmer und Dieter Glasmacher gründete er 1965 die Künstlergruppe Cruizin 4 (Syndikat für Kunstbetrieb). 1966 erhielt er ein Stipendium nach London durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst. Ab 1968 erstellte er auch im öffentlichen Raum verschiedene Wandbilder, darumter gemeinsam mit Dieter Glasmacher eines der ersten Wallpaintings in Europa für das Hamburger Grünspan. 1968 war er Mitbegründer der CO-OP Künstlercooperative Hamburg. 1970 und 1971 war er Gastdozent an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Kassel. 1977-78 hatte er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen. 1979-2000 war er Professor am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund. Er hatte eine große Zahl von Ausstellungen und Beteiligungen an Gruppenausstellungen. Werke des Künstlers befinden sich in zahlreichen Museen des In- und Auslandes. Er ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Werner Nöfer lebt und arbeitet in Hamburg und Oberndorf.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)