Werner Witschi:
Windpendel

Werner Witschi: Windpendel (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Werner Witschi: Windpendel (1973, Metall)
Aquarium GEOMAR, Düsternbrooker Weg 20, 24105 Kiel

Beschreibung

An der Kiellinie neben dem beliebten Seehundbecken zieht auch das Windpendel von Werner Witschi die Blicke auf sich. Anders als die munteren Seehunde zieht das kinetische Objekt ganz ruhig und gleichmäßig seine Bahnen, nur beeinflusst vom wechselnden Wind. In zwei Ebenen hintereinander schwingen unabhängig voneinander zwei Pendel. Sowohl der obere Bereich der Pendel als auch der untere nutzen die Überlagerungen der Ebenen als grafischen Effekt. Oben kreuzen sich die Linienmuster, während unten drei hintereinander liegende Lochmuster zu ständig wechselnden Eindrücken führen. Das entstehende langsame Flirren entfaltet eine meditative Wirkung und lädt zum entspannten Erkunden ein.

Künstler/in

Werner Witschi wurde 1906 in Urtenen bei Bern geboren. Er studierte zunächst Pädagogik und arbeitete bis 1971 als Lehrer. Daneben war er Maler und Objektkünstler. 1964 erlangte er weltweit Bekanntheit, als er für die Expo in Lausanne die Eisenplastik Schwurhände schuf. Seit 1966 gestaltete er zahlreiche bewegliche Plastiken als Pendel- oder Rotationsobjekte. 1999 starb Werner Witschi.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)