Andreas Nowack:
Vier Eingangstüren mit Schmiedearbeiten

Andreas Nowack: Vier Eingangstüren mit Schmiedearbeiten (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Andreas Nowack: Vier Eingangstüren mit Schmiedearbeiten (1952, Eisen)
Palmaille 1-7, 22767 Hamburg (Altona-Altstadt)

Koordinaten: 53.54609, 9.94537

Beschreibung

Für die vier Eingangstüren eines Wohnblocks in der Palmaille gestaltete Andreas Nowack filigrane Schmiedearbeiten mit maritimen Motiven, die die Glasflächen schmücken. Zu sehen sind dort Hummer und Seesterne, fliegende Seevögel, drei Seepferdchen sowie Fische im Wasser. Die Darstellungen sind grafisch reduziert und erinnern an Bleistiftzeichnungen, die ins Metall übertragen wurden.

Person

Andreas Nowack
Andreas Nowack wurde am 25. Januar 1914 in Maltsch/Oder geboren. Nach einer handwerklichen Lehre studierte er drei Semester an der Meisterschule für Maler in Hamburg-Altona und legte die Meisterprüfung ab. Es folgten an derselben Schule drei Semester in kunsthandwerklichen und gestaltenden Techniken. 1948-52 studierte er an der Landeskunstschule Hamburg bei Theo Ortner. Er arbeitete als Grafiker und Maler in Hamburg. 1963 erhielt er den Hamburger Staatspreis für Ausstellungsarchitektur und Design. Andreas Nowack starb 1998 im Hamburg.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)