Bruno Rossi:
Geburt der Temperamente

Bruno Rossi: Geburt der Temperamente, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Bruno Rossi: Geburt der Temperamente (1982, Stein)
Rahewinkel 32, 22115 Hamburg (Billstedt)

Beschreibung

In der Hamburger Wohnsiedlung im Rahewinkel trifft man in einer kleinen Grünanlage auf ein eigentümliches „Gewächs“: Der Bildhauer Bruno Rossi fügte mehrere Findlinge zu einer aufragenden Stele zusammen und versah jeden mit einem Gesicht. Dabei fällt auf, dass sich die Stimmungen der Gesichter unterscheiden, mal fröhlich, mal traurig, mal ausgeglichen und mal missmutig. Er nannte seine Arbeit „Geburt der Temperamente“ und spielt damit auf die unterschiedlichen Grundstimmungen der Menschen an.

Künstler/in

Bruno Rossi wurde 1907 in Carrara in Italien geboren, der Stadt mit den berühmten Marmor-Steinbrüchen. Dort arbeitete er als Autodidakt auch in verschiedenen Ateliers. Er nahm an Ausstellungen in Mailand, Rom, Piacenza, Hamburg, Bremen und Itzehoe teil und erhielt in Italien mehrere Preise. 1967 nahm er gemeinsam mit Pierre Schumann, Max Sauk, Nardo Dunchi und anderen am Symposion europäischer Bildhauer Springhornhof in der Lüneburger Heide teil.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)