Chorfenster der St. Jürgen Kirche

Chorfenster der St. Jürgen Kirche (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Chorfenster der St. Jürgen Kirche (Bleiverglasung, 1954)
St. Jürgen Kirche, Friedensgemeinde Kiel, Königsweg / Michelsenstraße, 24114 Kiel

Beschreibung

Die Ruine der im Zweiten Weltkrieg zerstörten St. Jürgen Kirche am Sophienblatt wird nach dem Krieg abgetragen. Stattdessen wird am neuen Standort oberhalb des Königswegs im Dezember 1954 als erster großer evangelischer Kirchenneubau nach dem Krieg der Neubau des Kieler Architekten Ernst Mackh eingeweiht. Einige Elemente der alten Kirche wie Turmuhr, Kanzel, Taufstein und das gesamte Altargerät können in den Neubau integriert werden. Mit Geldern aus dem Verkauf von alten Bausteinen sowie zahlreichen Spenden können unter anderem die bleiverglasten Buntfenster der Kirche bezahlt werden, die die Taufkapelle, die Empore und vor allem den Chorraum schmücken.

Die sieben raumhohen Chorfenster, die den halbrunden Altarraum abschließen, sind das zentrale Element des gesamten Kirchenraums. Unterschiedlich breite, rechteckige Gläser in den Farben zwischen Rot-, Gelb- und Blautönen sind so geordnet, dass der Eindruck eines strahlenden Himmels über lodernden Flammen entsteht. Symbolisch kann dies als aufleuchtende himmlische Herrlichkeit über der brennenden Kieler Innenstadt gedeutet werden.

Künstler/in

Informationen über die Urheberschaft konnten wir bisher nicht ermitteln. Wir freuen uns über jeden Hinweis.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)