Frauke Wehberg:
Balance auf der Kugel

Frauke Wehberg: Männchen auf der Kugel (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Frauke Wehberg: Balance auf der Kugel (1987, Bronze)
Berufliche Schule / Kreissporthalle, Hermann-Löns-Straße 38, 22926 Ahrensburg

Beschreibung

Vor der Kreissporthalle in Ahrensburg steht die Bronzeplastik eines kleinen Männchens, welches auf einer großen Kugel hockt und balanciert. Die Kugel hat überwiegend eine glatte Oberfläche, die nur an einigen Stellen leicht aufzuplatzen scheint. Obenauf hockt die Figur. Sie hat den linken Fuß vor sich aufgestellt und das Knie angezogen. Das rechte Bein ist seitlich ausgestreckt. Die rechte Hand fasst mit gespreizten Fingern an die Kugel, während der linke Arm angewinkelt gehalten ist. Der aufgestellte Fuß sinkt deutlich ein, während die Oberfläche der Kugel ansonsten rund bleibt. Die Darstellung des nackten und kahlköpfigen Männchens ist formalisiert, um den Eindruck des Balancierens zu unterstreichen. Neben der formalen Sichtweise lässt sich das Werk auch symbolisch deuten: Der Mensch führt auf der Erdkugel einen Balanceakt aus und hinterlässt dort auch seine Spuren …

Text: jp

Künstler:in

Frauke Wehberg
Frauke Wehberg wurde 1940 in Hamburg geboren. 1956–1958 besucht sie dort die Meisterschule für Mode. An der Hochschule für Bildende Künste Hamburg studierte sie 1958–1963 bei dem Typographen Richard von Sichowski sowie den Malern Georg Gresko und Theo Garve. 1982 erhielt sie den Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Ihre Arbeiten finden sich im öffentlichen Raum in mehreren Städten Norddeutschlands, u. a. in Kiel, Rendsburg, Neumünster, Bad Segeberg und Hamburg. Frauke Wehberg lebt heute in Hamfelde bei Schwarzenbek.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)