Hansjörg Schneider:
Landschaft

Hansjörg Schneider: Landschaft (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Hansjörg Schneider: Landschaft
(2001, Landschaftsgestaltung mit Rasen und Beton)
ZIP – Zentrum für Integrative Psychiatrie, Niemannsweg 147, 24105 Kiel

Beschreibung

Im Hof des Zentrums für Integrative Psychiatrie findet sich eine Landschaftsgestaltung von Hansjörg Schneider. Inmitten eines kleinen, begrünten Hügels ist dort eine Doppelspirale angelegt, die sich zur einen Seite nach oben, zur anderen in den Boden schraubt. So sind mehrere Ebenen entstanden, die sich zum Spazieren, Sitzen und natürlich auch für den Kunstgenuss eignen. Ausgangspunkt der Überlegungen war das grafische Spiel mit den geometrischen Formen, die sich in den Raum ausbreiten. Bei Sonnenschein ergibt sich ein reizvolles Spiel von Licht und Schatten.

Text: jp

Künstler:in

Hansjörg Schneider
Hansjörg Schneider wurde 1960 in Eckernförde geboren. 1979–88 studierte er Freie Kunst an der Muthesius Kunsthochschule Kiel sowie Englische Philologie und Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 1986/87 erhielt er ein DAAD-Jahresstipendium für die Central School of Art and Design in London. Seit 1989 lebt und arbeitet er in Berlin. Er ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund. 1995 wurde er mit dem Gottfried-Brockmann-Preis der Stadt Kiel ausgezeichnet. Seine grafisch geprägten Installationen im Innen- und Außenraum greifen häufig die Strukturen und Ordnungen der vorgefundenen Räume auf und bearbeiten sie künstlerisch.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)