Heiko Weis: Lachen und Weinen

Heiko Weis - Lachen und Weinen, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2016)

Daten zum Werk

Heiko Weis: Lachen und Weinen (Marmor, 1986).
Bebelplatz, 24146 Kiel.

Beschreibung

Wie im Theater zeigen vier maskenhafte Gesichter unterschiedliche Gemütszustände. Die Masken sind an jeder der vier Ecken eines aufrecht stehenden Marmorblocks angeordnet, der ein wenig versteckt im Gebüsch am Rand des Bebelplatzes steht. So wie auf dem Platz die Menschen aufeinander treffen, entsteht auch zwischen den Gesichtern der Skulptur eine Kommunikation.

Die Arbeit ist klar strukturiert. Der quaderförmige Steinblock zeigt an jeder Ecke eine Gesichtsform, die stärker an eine Zeichnung als an eine Plastik erinnert. Der Marmor war ursprünglich schneeweiß und hat über die Jahre durch Moos und Verwitterung eine Patina erhalten.

Künstler

Heiko Weis wurde 1954 in Preetz geboren. Er lernte in Kiel bei seinem Vater, dem Steinmetz und Steinbildhauer Robert Weis und besuchte später die Steinmetzschule in Königslutter. 1980 übernahm er den väterlichen Betrieb in Kiel-Elmschenhagen. Neben Grabmalen fertigt er kunsthandwerkliche Arbeiten und Natursteine für das Baugewerbe.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)