Jo Kley: Labyrinth

Jo Kley: Labyrinth, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen)

Daten zum Werk

Jo Kley: Labyrinth (Granit, 2000).
Mercatorviertel, Schüttenredder, 24106 Kiel.

Beschreibung

Für das Wohngebiet an der Mercatorwiese und deren Bewohner schuf Bildhauer Jo Kley vier unterschiedliche Skulpturen. Für eine davon verwendete er einen großen Findling, der während der Bauarbeiten im Boden entdeckt wurde. Bei einer Breite von mehr als drei Metern wiegt er rund 26 Tonnen und markiert nun stolz und mächtig sein Revier.

Auf der nach Norden weisenden Seite meißelte der Künstler akkurat in strenger Formgebung ein Labyrinth mit einem eindeutigen, aber verschlungenen Weg vom Eingang zur Mitte. Ebenso klar wie die ästhetische Ausführung ist auch der symbolische Verweis auf die Lebenswege der Menschen, die auch nicht geradeaus verlaufen.

Künstler

Jo Kley wurde 1964 in Ulm/Donau geboren. Nach der Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Ulm studierte er 1991–1997 Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1995 arbeitet er als freischaffender Künstler und hat an vielen internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen. Jo Kley hat zahlreiche Skulpturen für den öffentlichen Raum gestaltet, die im Besitz von Kommunen, Firmen, Banken und privaten Sammlern sind. Der Künstler arbeitet und lebt mit seiner Familie in Kiel. Weitere Informationen (extern): Website von Jo Kley

Stöbern auf KUNST@SH

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)