Karl Boyke:
Contrapposto

Karl-Heinz Boyke: Contrapposto, (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2018)

Daten zum Werk

Karl-Heinz Boyke: Contrapposto (Granit, dreiteilig, 2000).
Skulpturengarten Elmshorn, Probstendamm 7, 25336 Elmshorn.

Beschreibung

Karl Boykes Skulptur Contrapposto im Skulpturengarten Elmshorn löst sich gänzlich vom darstellenden oder erzählenden Bild und stellt stattdessen den freien und kreativen Umgang mit dem Naturmaterial in den Fokus. Das drei Meter hohe Werk stellt drei schmale Scheiben aus rötlichem und grauen Granit aufrecht in die Grünanlage, wobei die ganz schmale, mittlere graue Scheibe von den beiden rötlichen Elementen eingefasst wird. Diese beiden Teile sind nach allen Regeln der Bildhauerkunst bearbeitet und zeigen daher eine lebhaft und unregelmäßig geformte Oberfläche. Karl Boyke hat gebohrt, geschliffen, poliert, geflämmt oder auch mit dem Meißel bearbeitet und präsentiert im fertigen Werk alle Spuren seiner Arbeit. Das so entstandene Formenspiel lädt die Fantasie und Neugier ein, sich treiben zu lassen und Formen und Muster zu entdecken. Der Titel der Arbeit spielt an auf den Kontrapost, den spannungsvollen Wechsel von Standbein und Spielbein in der figürlichen Darstellung. Hier sind es die beiden Seiten der Skulptur, die gegensätzlich gestaltet sind und damit die kraftvolle Erscheinung unterstreichen.

Künstler/in

Karl-Heinz Boyke wurde 1955 in Uetersen im Kreis Pinneberg, geboren. Ab 1972 machte er eine Ausbildung in Vermessungstechnik. Ab 1979 studierte er Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel bei Manfred Sihle-Wissel und Jan Koblasa. Er war Meisterschüler für Malerei und Skulptur von Professor Walter Arno in Ekholt bei Hamburg. Seit 1986 ist er freischaffender Maler, Bildhauer und Kurator. Seit 1991 hatte er Lehraufträge an der HAW in Hamburg. Er ist Sachverständiger für Kunst im öffentlichen Raum des BBK-Schleswig-Holstein und seit 2014 auch Vorstandsmitglied. Er hatte Ausstellungen im In- und Ausland, u. a. in Belgien, San Marino, Italien, Estland, Russland, England, Japan und Kanada.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)