Lotte Usadel:
Flüchtlingstreck

Lotte Usadel: Flüchtlingstreck (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Lotte Usadel: Flüchtlingstreck (Buntglasfenster, 1957)
St. Nikolaikirche, Pommernkapelle, Alter Markt, 24103 Kiel

Beschreibung

Für den Wiederaufbau der im Krieg stark zerstörten St. Nikokaikirche am Alten Markt gestaltet die aus Stettin stammende Malerin Lotte Usadel zwei hohe Bleiglasfenster. Die beiden Fenster thematisieren das in den 1950er Jahren noch sehr präsente Thema Flucht und Vertreibung. So zeigt das linke Fenster die Jakobikirche in Stettin und das rechte den gekreuzigten Christus inmitten eines Flüchtlingstrecks, bestehend aus einer Vielzahl von Personen samt ihrer Habseligkeiten. Das Kruzifix in der Bildmitte grenzt sich durch die stark zurückgenommene Farbigkeit von der übrigen Szenerie ab und trägt ein Stück Hoffnung zu den vom Schicksal gebeugten Personen.

Künstler/in

Lotte Usadel wurde 1900 in Stettin geboren. Sie studierte in Stettin sowie an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg. Anschließend hielt sie sich für einige Monate in Paris auf. Sie arbeitete als Malerin und Pastellmalerin und wandte sich in den 1930er Jahren der Wand- und Glasmalerei zu. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf sie u.a. zwei Glasfenster für die Pommernkapelle der Kieler St. Nikolaikirche. Ab 1958 sind keine weiteren Arbeiten bekannt.

Ähnliche Kunstwerke

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)