Marco Baré:
Große Königin

Marco Baré: Große Königin (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Marco Baré: Große Königin /Torso (Beton)
Rathauspark, Schulenbrooksweg, 21029 Hamburg (Bergedorf)

Beschreibung

Als Teil der SkulpturenLandschaft Bergedorf steht auf einem Sockel Marco Barés Torso. Der Körper vereint figürliche und architektonische Merkmale in der fließenden Form eines stilisierten Frauenkörpers. Er setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die sich zur Form eines Körpers ergänzen, ohne ein direktes Abbild zu sein. Vielmehr steht hier die Idee im Vordergrund, die ihren individuellen Ausdruck findet.

Text: jp

Person

Marco Baré
Marco Baré wurde 1967 in Köln geboren und wuchs in der Nähe von Rösrath (Bergisches Land) auf. Beginnend 1985 studierte er Grafikdesign an der Fachhochschule Niederrhein in Krefeld und anschließend Foto- und Filmdesign parallel zu Bildhauerei u.a. bei Richard Heß an der Fachhochschule Bielefeld. Nach Abschluss des Diploms - zusammen mit einer bildhauerischen Arbeit - zog er 1993 nach Berlin und hatte am Prenzlauer Berg sein erstes Atelier. Hier konnte er seine künstlerischen Vorstellungen zunächst figürlicher und später zunehmend abstrakter Kunstformen ausdrücken. Während er mit Stipendien seine Bildhauerkunst bis 2007 auf vielen Einzel- und Gruppenausstellungen und Symposien mehrheitlich in Deutschland und Italien präsentierte, fokussierte er sich nach Gründung der Firma Trust Art 1998 wieder auf die Filmproduktion. Marco Baré lebt und arbeitet in Berlin-Weißensee (Pankow).

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)