Nychos:
Schwarze Witwe

Nychos: Schwarze Witwe (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Nychos: Schwarze Witwe / Spinne (2014, Wandbild)
Speckstraße Rückseite Gängeviertel, 20355 Hamburg (Neustadt)

Beschreibung

Das Hamburger Gängeviertel bietet vieles Streetart-Künstlern eine Bühne. Eine riesige Spinne prangt an der Brandmauer eines Wohnhaues, geschaffen vom österreichischen Künstler Nychos. Sie wurde von ihm wie in einem Medizinbuch kunstvoll seziert, sodass sie nun Einblicke in ihr Innenleben gibt und das Geflecht von Adern und Organen präsentiert. So bleiben vielleicht auch Spinnen-Phobiker stehen und wagen einen neugierigen Blick auf die Anatomie des Tieres.

Text: jp

Künstler:in

Nychos
Der Streetartkünstler und Muralist Nychos wurde 1982 in der Steiermark, Österreich geboren. Seit seiner Jugend beschäftigt er sich mit Graffiti und Malerei und entwickelte im Laufe der Zeit einen individuellen Stil, der häufig anatomisch sezierte menschliche und Tiere Körper und ihre Querschnitte zeigt. Nach eigenen Aussagen hat seine Kindheit in einer Jägerfamilie ihn hierzu inspiriert. Seine Werke sind in vielen Ländern weltweit zu sehen. Sein Werk umfasst Wandmalereien, bildende Kunst, Illustrationen und Skulpturen. Er gründete das Straßenkonzept Rabbit Eye Movement, das mittlerweile eine Galerie und Agentur ist. Er lebt und arbeitet in Wien und in Los Angeles.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)