Siegbert Amler:
Gedenkrelief für Käte Lassen

Siegbert Amler: Gedenkrelief für Käte Lassen (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Siegbert Amler: Gedenkrelief für Käte Lassen (1998, Bronze)
Holm 49-51, 24937 Flensburg

Beschreibung

An einer Hauswand in Flensburgs Einkaufsstraße Holm hängt ein bronzenes Gedenkrelief von Siegbert Amler. Es erinnert an die Flensburger Künstlerin Käte Lassen (* 1880, † 1956), die eigentlich Berta Katharina Lassen hieß und an dieser Stelle ihr Atelier hatte. Käte Lassen wurde durch ihre Malerei im Stil der Neuen Sachlichkeit und diverse Kirchenfenster bekannt. Unter anderem gestaltete sie für die nahe gelegene Marienkirche am Nordermarkt sechs monumentale Fenster. Das schlichte Relief zeigt ein seitliches Porträt der Künstlerin.

Text: jp

Person

Siegbert Amler
Siegbert Amler wurde am 7. November 1929 in Hirschberg, Schlesien geboren. 1948–1952 machte er eine Ausbildung zum Holzbildhauer in Wolfenbüttel und Lemgo/Lippe. Ab 1950 nahm er Zeichenunterricht bei Prof. Ehlers in Detmold. 1954–1956 studierte er an der Werkkunstschule Flensburg und war dort 1956–1961 Meisterschüler. Seit 1958 war er als freischaffender Künstler tätig. Er lebte und arbeitete in Glücksburg, wo er am 27. März 2019 starb.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)