Siegbert Amler:
Liegende Ruhe

Siegbert Amler: Liegende Ruhe (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Siegbert Amler: Liegende Ruhe (1973, Muschelkalk)
Kleinfeld 23, 21149 Hamburg (Neugraben-Fischbek)

Beschreibung

Am Kleinfeld in Neugraben-Fischbek steht im Zentrum eines kleinen, begrünten Platzes die Kalksteinskulptur Liegende Ruhe von Siegbert Amler. Die Skulptur stellt nichts dar, sondern ist ein eigenständiger Körper mit eleganten Rundungen, der zum Herumgehen einlädt. Eine Öffnung erlaubt den Durchblick und verleiht dem Werk eine größere Leichtigkeit. Die Skulptur verbindet Masse und Offenheit und weckt so vielfältige Assoziationen.

Text: jp

Person

Siegbert Amler
Siegbert Amler wurde am 7. November 1929 in Hirschberg, Schlesien geboren. 1948–1952 machte er eine Ausbildung zum Holzbildhauer in Wolfenbüttel und Lemgo/Lippe. Ab 1950 nahm er Zeichenunterricht bei Prof. Ehlers in Detmold. 1954–1956 studierte er an der Werkkunstschule Flensburg und war dort 1956–1961 Meisterschüler. Seit 1958 war er als freischaffender Künstler tätig. Er lebte und arbeitete in Glücksburg, wo er am 27. März 2019 starb.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)