Siegfried Pietrusky:
Kreuzgewölbe

Siegfried Pietrusky: Kreuzgewölbe (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Siegfried Pietrusky: Kreuzgewölbe (1999, Ziegelsteine)
Skulpturengarten KunstHaus am Schüberg, Wulfsdorfer Weg 33, 22949 Ammersbek

Beschreibung

Fragil und doch stabil steht Siegfried Pietruskys Kreuzgewölbe im Garten des KunstHauses am Schüberg. Die übereinander gestapelten Backsteine stützen sich gegenseitig und halten einander in der Schwebe, so wie es Brücken und Gewölbe bereits seit Jahrtausenden vormachen. Die Installation steht allerdings völlig zweckfrei in der Parklandschaft und genügt sich selbst als eindrucksvolle Form. Die vier Streben umschließen einen imaginären Raum und sammeln die Kraft im Inneren. Die alten Backsteine bringen ihre eigene Geschichte mit ins Werk ein und tragen die Spuren der Verwitterung.

Text: jp

Künstler:in

Siegfried Pietrusky
Siegfried Pietrusky wurde 1952 in Jarderberg (nördlich von Oldenburg, Niedersachsen) geboren. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und war Meisterschüler von Emil Cimiotti. Nach seinem Studium ist er mit zahlreichen Stipendien und Preisen geehrt worden. Auf vielen Ausstelllungen im In- und Ausland u.a. in London, England (1993), Ontario, Kanada (1994), Amsterdam (Holland) wurden seine Arbeiten gezeigt. Zu seinem Werk gehören neben großen Tusche-Zeichnungen, Werken aus Holz, Gips, Baustoffen und Alltagsmaterialien auch Arbeiten im öffentlichen Raum. Siegfried Pietrusky lebt und arbeitet in Berlin.

Weitere Informationen (extern):Website

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)