Theophil Steinbrenner:
Latsch in

Theophil Steinbrenner: Latsch in (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Theophil Steinbrenner: Latsch in (1996, Bronze)
Wandsbeker Chaussee, Jacobipark, 22089 Hamburg (Eilbek)

Beschreibung

Auf dem Gelände der Osterkirche Eilbek am Rande des Jacobiparks steht die bronzene Figurengruppe Latsch in von Theophil Steinbrenner. Drei wandernde Kinder stehen auf einem Sockel. Der Zeigefinger des einen Jungen zeigt in Richtung des Pflegeheims Ruckteschell-Heim, dessen Bau durch gesponserte Wanderungen im Sachsenwald gefördert wrude. Die „Charity-Walks“ in den Jahren 1976-86 beruhen auf einer Idee von Peter Jordan, der damals Kirchenvorsteher war.

Text: jp

Person

Theophil Steinbrenner
Theophil „Theo“ Steinbrenner wurde am 30. März 1946 in Herbstadt in Unterfranken geboren. 1965-69 studierte er Sport- und Kunstpädagogik in Bamberg und Nürnberg. Danach unterrichtete er bis 1982 Kunst an der Paul-Eber-Schule in Kitzingen. Nach einem weiteren Jahr am Egbert-Gymnasium-Münsterschwarzach nahm er 1983 die freiberufliche Tätigkeit als freischaffender bildender Künstler auf. Seit 1979 lebte und arbeitete er in Schwarzach am Main, wo er auch einen Skulpturenpark anlegte. 1986 gründete er in Sommerach in einem alten Wehrturm ein Museum mit Kleinkunstbühne. Ab 1996 lebte er nahe Kirchschönbach. Er arbeitete als Maler, Zeichner, Keramiker und Bildhauer und schuf eine große Zahl von Skulpturen und Brunnen. Theophil Steinbrenner starb am 18. Dezember 2018 in Kitzingen.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)