Thorsten Goldberg:
Cumulus 11.08

Thorsten Goldberg: Cumulus 11.08 (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Thorsten Goldberg: Cumulus 11.08
(2012, Kunststoff, Edelstahl, Metall, Wolke: 300 x 200 x 200 cm, Winkel: 580 cm hoch, 450 cm lang)
Herbert Gerisch-Stiftung, Brachenfelder Straße 69, 24536 Neumünster

Beschreibung

Der Park der Herbert-Gerisch-Stiftung beherbergt neben den Ausstellungsräumen der Villa Wachholtz auch den privaten Bungalow des Stifterpaares Herbert (†) und Brigitte Gerisch. Während der Park von der Straße aus einsehbar ist, grenzt sich der Bungalow durch eine hohe Betonmauer ab. Nur eine kleine weiße Wolke schwebt gut sichtbar über dem Metalltor. Es handelt sich hierbei um das Werk Cumulus 11.08 von Thorsten Goldberg. Die Wolke ist auf einem drehbaren Bügel aus Edelstahl montiert und kann so im Innenhof per Hand ihren Standort wechseln.

Die Cumuluswolke (Schäfchenwolke) mit ihrer geschlossenen Form wird von vielen Menschen als „Schönwetterwolke“ geliebt. Der Künstler zeigt eine stilisierte und dauerhafte Form und trägt damit ein Stück künstlichen Himmel in die Kunstsammlung. Als Vorlage dient eine reale Wolke, die er im August 2011 fotografiert hat. Das Datum 11.08 findet sich im Titel wieder, wodurch der Kontrast zwischen der flüchtigen Naturform und der dauerhaft bewahrten Kunstform zusätzlich verstärkt wird.

Der Skulpturengarten der Herbert-Gerisch-Stiftung ist nur gegen Eintritt und nur zu den Öffnungszeiten zugänglich. Einige Werke sind von der Straße aus sichtbar.

Künstler:in

Thorsten Goldberg wurde am 26. Dezember 1960 in Dinslaken geboren. 1982–1991 studierte er an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Inge Mahn. Seit 1991 stellte er Arbeiten im Öffentlichen Raum vieler deutscher Städte aus. Seine Arbeiten sind Teil vieler öffentlicher Sammlungen wie z.B. Edmonton / Alberta (Canada), Bergen (Norwegen), Danzig und Oronsko (Polen) sowie etlicher deutscher Städte. Seit 1992 kann man in Einzelausstellungen seine Arbeiten u.a. in Stuttgart, Berlin, Wiesbaden, Münster, Heidenheim, Viersen und Neumünster, aber auch in Warschau, Barcelona und Danzig sehen. Er ist Sprecher der Kommission für Kunst im öffentlichen Raum des Kulturwerks Berlin sowie Mitglied des Deutschen Künstlerbundes. Mehrmals jährlich leitet er Seminare in Deutschland oder ist gefragtes Jury-Mitglied von Symposien und Wettbewerben. Darüber hinaus initiierte er eine Vielzahl von Projekten wie z.B. „Public Art Wiki, eine gedachte Bibliothek“ für Kunst im öffentlichen Raum und unterrichtet an Fachhochschulen und Kunstakademien, wie u.a. der Kunstuniversität Linz und der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Torsten Goldberg wohnt und arbeitet seit 1990 in Berlin.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)