Ulrich Lindow:
Stein wie eine Landschaft

Ulrich Lindow: Stein wie eine Landschaft (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Ulrich Lindow: Stein wie eine Landschaft (2018, Granit)
Hof Dammer, Kattenberger Weg / Heidschnuckenweide, 23743 Grömitz

Beschreibung

Als eine Station des Projektes LandKunstStück lagert am Hof Dammer in Grömitz der Stein wie eine Landschaft von Ulrich Lindow. Ein Granitfindling wurde von den Gletschern der letzten Eiszeit geformt und von Skandinavien bis nach Ostholstein transportiert. Der Bildhauer bearbeitete die urwüchsige Form, indem er in die Oberfläche Reihen von gewellten Furchen einmeißelte. Diese erinnern an die von den Landwirten bearbeitete Kulturlandschaft mit ihren gleichförmigen Ackerfurchen, die den Boden für die neue Aussaat vorbereiten und damit die Grundlage für unsere Lebensmittel bilden.

Text: jp

Person

Ulrich Lindow
Ulrich Lindow wurde 1949 in Mölln geboren. 1973–1978 studierte er Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule Kiel bei Jan Koblasa. Seit 1987 arbeitet er in seinem Atelier in Schobüll in Nordfriesland als Künstler vorwiegend in Holz, Stein und Ton, aber auch als Grafiker. 1978 hielt er sich in der Michael-Karoly Foundation in Vence, Frankreich und 1979 in Pietra Santa, Italien auf. 1981–1997 lehrte er an der Muthesius-Hochschule, davon mehrere Jahre als Gastprofessor. Er nahm an mehreren Bildhauer-Symposien teil, schuf Mahnmale über die NS-Zeit und arbeitet viel im kirchlichen Raum.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)