Winni Schaak:
Wellenwand

Winni Schaak: Wellenwand (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Winni Schaak: Wellenwand / Flutdenkmal
(2001, Cortenstahl, ca. 250 cm hoch)
Hohenwischer Straße / Hauptdeich, 21129 Hamburg (Francop)

Beschreibung

Zur Erinnerung an die Sturmflut von 1962 in Hamburg gestaltete Winni Schaak anlässlich des 40. Jahrestages aus Cortenstahl die wuchtige Wellenwand, die am Hohenwischer Brack in Francop aufgestellt wurde. Das Gewässer entstand durch den Dammbruch, als ein Deich über 80 Meter Breite zerstört wurde. Das Mahnmal erscheint als stark reduzierter Block, der im oberen Bereich durch einen Wellenkamm bekrönt wird und die Menschen klar überragt. Es führt vor Augen, wie sich das Wasser damals wie eine hohe Wand auftürmte und große Schäden verursachte.

Text: jp

Person

Winni Schaak
Winni Schaak wurde 1957 in Kropp geboren. Nachdem er 1984–1985 als Schmied auf Wanderschaft war, studierte er 1986–1990 Bildhauerei in Aachen bei Prof. Wolfgang Bier. Seit 1992 ist er freischaffender Bildhauer in Hamburg, seit 2008 in Lübeck. Nach verschiedenen Lehraufträgen in Lübeck und Nakasov in Dänemark, war er 2011 Sachverständiger der Gesellschaft für Metallskulpturen-­Unikate in Hamburg. Seit 1993 stellt er im In- und Ausland jährlich an mehreren Einzel-­ und Gruppenausstellungen aus und erhielt Preise und Auszeichnungen u. a. für Skulpturen im öffentlichen Raum.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)