Bernd Stöcker:
Merkur auf Säule

Bernd Stöcker: Merkur (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Bernd Stöcker: Merkur auf Säule
(1995, Bronze, eingefärbter Stahlbeton, 4 Tafeln im Sockel, 20 Meter hoch)
Gewerbepark am Merkurring, 22143 Hamburg (Rahlstedt)

Beschreibung

Die Zufahrt zum Gewerbepark am Merkurring wird im Zentrum des Verkehrskreisels durch eine 20 Meter hohe Säule markiert. Im Sockelbereich sind rundum vier reduzierte, bronzene Relieftafeln zu sehen, die verschiedene Situationen des menschlichen Lebens zwischen Arbeit und Freizeit zeigen. In luftiger Höhe auf der Säule findet sich die Figur des laufenden Merkur als Symbol für Handel und Gewerbe. Bis auf den geflügelten Helm ist er unbekleidet und folgt damit dem antiken Ideal. Die Figur ist naturalistisch gestaltet und strahlt Dynamik und Optimismus aus.

Text: jp

Person

Bernd Stöcker
Bernd Stöcker wurde am 17. August 1952 in Bremen geboren. 1974-77 studierte er in Hamburg Erziehungswissenschaft und bildnerisches Gestalten bei Detlef Birgfeld und Bildhauerei bei Ulrich Rückriem, dann 1977-85 freie Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Alfred Hrdlicka. Seit 1983 ist er freischaffend als Bildhauer, Plastiker und Grafiker tätig, seit 1997 in Triftern in Niederbayern. 2004-05 hatte er einen Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Sein Arbeitsschwerpunkt sind figürliche Arbeiten in Bronze und Stein. Werke finden sich im öffentlichen Raum in verschiedenen Ortens Deutschlands. 1999 erhielt er den Prix Sandoz, Herbstsalon Paris, 2000 den Prix Victoire Sur Socle, Versailles und 2014 den Dr. Franz & Astrid Ritter Kunstpreis in Straubing.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)