Cecilia Herrero:
Prostituierte

Cecilia Herrero: Prostituierte (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Cecilia Herrero: Prostituierte (Wandbild, 1995)
FrauenFreiluftGalerie, Treppe neben Große Elbstraße 164, 22767 Hamburg (Altona-Altstadt)

Beschreibung

Die FrauenFreiluftGalerie in Ottensen präsentiert seit 1994 an vielen Stellen im Hafengebiet großformatige Wandbilder, die sich mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft auseinandersetzen. Wer über die Rolle der Frau in der Gesellschaft spricht, darf in der Hafenstadt Hamburg die Rolle der Prostituierten nicht vergessen, denn gerade die Gegend am Hafen ist das klassische Milieu der käuflichen Liebe. Als Cecilia Herrero 1995 ihr Wandbild zum Thema Prostitution erstellt, sind am berühmten Fischmarkt-Autostrich noch rund 30 Frauen regelmäßig tätig, heute nur noch vereinzelt. Doch auch heute noch sind in Hamburg geschätzte 3.000 Frauen und 1.000 Männer in der Sexarbeit tätig – zumeist unter schwierigen Lebensbedingungen und mit alltäglichen Gewalterfahrungen. Das Wandbild zeigt eine sehr junge asiatische Frau im Vordergrund sowie im Hintergrund eine blonde Frau. Das schwarzweiße Hintergrundmotiv mit der blonden Frau ist einem dokumentarischen Foto von 1968 des Fotografen Günter Zint entnommen verbindet damit Gegenwart und Vergangenheit in einem Bild.

Künstler/in

Cecilia Herrero-Laffin wurde 1960 in Justo Daract, San Luis, Argentinien geboren. Nach einem Studium 1977–1982 an der „Antonio N. de San Luis“ Kunsthochschule setzte sie 1986–1988 ihre künstlerische Laufbahn an der Schule für Wandmalerei „David A. Siqueiros“ Managua, Nicaragua fort. 1997–1999 erhielt sie ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes e. V. (DAAD) an der Hochschule für Bildende Kunst, Hamburg. Seit 2006 stellt sie regelmäßig in Deutschland und Argentinien aus. U.a. wurde sie 1986–1999 bekannt durch Wandbilder in Argentinien, Nicaragua und Kuba und setzte seit 1992 ihre Arbeiten im öffentlichen Raum von Hamburg, Bielefeld, Bremen, Troisdorf, Ancona (Italien) und in der Schweiz fort. Seit 2002 ist sie Mitglied im Kunsthaus „Artists Unlimited“, Bielefeld, wo sie seit 2001 lebt und arbeitet.

Weitere Informationen (extern):Website

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)