Claus Görtz:
Datenträger

Claus Görtz: Datenträger (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Claus Görtz: Datenträger (2012, Eisenschredder)
Kronsforder Allee 49a, 23560 Lübeck

Beschreibung

Der Datenträger vor dem Firmensitz eines IT-Unternehmens ist eine wortspielhafte und fantasievolle Umsetzung des technisches Begriffs auf eine menschliche Figur. Der schreitende Mann trägt in der linken Hand einen Laptop, in der rechten ein Bündel mit Kabeln. Ungewöhnlich ist die Form: Die fast drei Meter hohe Figur wurde von Claus Görtz aus geschredderten und miteinander verlöteten Eisenplättchen gefertigt, während das Gesicht als Eisenguss entstanden ist. Auch dieses Zusammenfügen der Gestalt weckt Assoziationen an digitale Welten, in denen sich Bilder meist aus einer großen Zahl von Rasterpunkten zusammensetzen. Die  Gestaltung erinnert dabei an die groben Pixelraster aus den frühen Zeiten der Computergeschichte.

Text: jp

Person

Claus Görtz
Claus Görtz wurde 1963 in Neumünster geboren. Nach einer handwerklichen Ausbildung arbeitete der Musiker autodidaktisch als Bildhauer und gründete 1991 das Atelier Kunst und Design. Er arbeitet mit seinem Thema „Mensch sein und mit Menschen leben“ seitdem als freischaffender Künstler. 1996 trat er der Ateliergemeinschaft Wunderwerkstatt bei, war Mitbegründer der Schattiner Künstlergemeinschaft, mit der er zusammen ab 2002 ein jährliches Kunstfest veranstaltet. Seit 2006 ist er Mitglied der Gemeinschaft Lübecker Maler und Bildhauer e.V. und unterrichtet seit 2007 an der Kunstschule der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit Stein- und Holzbildhauerei. Er ist mit einigen Arbeiten im öffentlichen Raum u.a. von Lübeck vertreten und stellt seine Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen aus. Claus Görtz lebt südlich von Lübeck in Schattin, Mecklenburg.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)