Dagmar Schulze-Roß:
Buntglasfenster

Dagmar Schulze-Roß: Buntglasfenster (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Dagmar Schulze-Roß: Buntglasfenster (1957, Bleiverglasung)
Erlöserkirche Kiel-Hasseldieksdamm, Am Wohld 6, 24109 Kiel

Beschreibung

Ein großer Bogen („Regenbogen“) aus farbigem Licht ist das zentrale Element der Erlöserkirche in Kiel-Hasseldieksdamm. Die Bleiverglasung von Dagmar Schulze-Roß bestimmt die gesamte Altarwand und umgibt dort ein ebenfalls aus farbigem Glas gestaltetes Kreuz. Weitere Buntglasfenster befinden sich als farbige Bänder zu beiden Seiten des gesamten Kirchenraumes. Die ungegenständliche Gestaltung aus den harmonisch aufeinander abgestimmten Farbflächen und dem unregelmäßigen Linienmuster durchzieht damit den ganzen Raum und bringt ihn zum Leuchten. Das große Fenster links vom Altar stammt nicht von Dagmar Schulze-Roß.

Künstler/in

Dagmar Schulze-Roß wurde 1926 in Eisenach geboren. Ab 1947 studierte sie Malerei, zunächst an der Muthesius-Werkkunstschule Kiel bei Werner Lange, danach bei Willi Baumeister an der Kunstakademie Stuttgart. Seit 1954 hatte sie über 40 Aufträge im Bereich der Kunst am Bau, insbesondere für die Gestaltung von Kirchenfenstern. 1976 erhielt sie den Hebbel-Preis. 1960 zog sie mit Alfred Roß nach Kiel, wo sie ihn drei Jahre später auch heiratete. Teilweise führten sie gemeinsame Aufträge aus. Dagmar Schulze-Roß blieb bis kurz vor ihrem Tod im Jahr 2012 in Kiel künstlerisch tätig. Den künstlerischen Nachlass verwaltet ihre Tochter Dr. Anja Ross.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)