Hanno Edelmann:
Der Flüsterer

Hanno Edelmann: Der Flüsterer (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Hanno Edelmann: Der Flüsterer (2005, Bronze, aufgestellt 2020)
Hamburger Sparkasse, Rahlstedter Bahnhofstraße 31, 22143 Hamburg (Rahlstedt)

Beschreibung

Im Sommer 2020 wurde in der Rahlstedter Fußgängerzone die Figurengruppe Der Flüsterer von Hanno Edelmann dauerhaft aufgestellt. Bereits Ende 2016 waren die beiden Figuren im Rahmen der Ausstellung „Figurendialog“ des Rahlstedter Kulturvereins zu sehen, als zwölf Grußskulpturen von Hanno Edelmann, Heinz Schrand und Bernd Stöcker im öffentlichen Raum von Rahlstedt präsentiert wurden. Der Verein wollte eine der Plastiken erwerben und startete eine Umfrage, aus der Der Flüsterer als Sieger hervorging. Mit Hilfe von Spenden wurde ein neuer Guss finanziert, der nun mitten im geschäftigen Trubel seinen Platz eingenommen hat. Auf einem steinernen Sockel sitzen zwei Figuren entspannt beisammen und lassen Seele und Füße baumeln. Der eine Mann wendet sich zum zweiten, formt mit den Händen einen Trichter und flüstert ihm etwas ins Ohr. Die Bronzeplastik fängt den unbeschwerten Zauber des Alltags ein.

Text: jp

Person

Hanno Edelmann
Hanno Edelmann wurde am 18. November 1923 in Hamburg geboren. Bereits in jungen Jahren nahm er 1934–1938 an Abendkursen der Hamburger Hochschule für Bildende Künstler teil und gewann 1936 den ersten Preis in einem Malwettbewerb des Tierparks Hagenbeck. Nach einer Lithografie-Lehre und Kriegsdienst kehrte er 1947 aus russischer Gefangenschaft zurück. 1948–1952 studierte er an der Landeskunstschule Hamburg in der Grafikklasse von Erwin Krubeck, in der Malklasse von Willem Grimm, Ivo Hauptmann und Werner Haftmann. Ab 1952 war er in Hamburg (Rahlstedt) als freier Grafiker und Maler tätig, trat in den Berufsverband der Bildenden Künstler ein und wurde Mitglied der Münchner Secession. 1960 eröffnete er mit gegenständlicher Malerei seine erste Einzelausstellung im Hamburger Völkerkundemuseum. Ab 1962 erhielt er diverse Aufträge für Kirchenfenster zu Hamburger Kirchen, um sich dann ab den 1980er Jahren der Schaffung von Bronze-Skulpturen zu widmen. Hanno Edelmann starb am 13. Juli 2013 in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)