Heinrich Brand:
Die Gruppe

Heinrich Brand: Die Gruppe (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Heinrich Brand: Die Gruppe (1984, Bronze)
Kaiser Karl Schule, Hinter dem Sandberg 3, 25524 Itzehoe

Beschreibung

Bei der bronzenen Gruppe von Heinrich Brand auf dem Hof der Kaiser Karl Schule muss man genau hinsehen. Denn beim flüchtigen Blick wird nicht ganz klar, wie viele Figuren dort dicht gedrängt auf dem gemauerten Sockel stehen und welche Körperteile zu welcher Person gehören. Drei stark stilisierte Personen verschmelzen im Zusammenstehen zu einer gemeinsamen Form, bei der mal hier eine Hand oder mal dort ein Fuß irritiert. Für das fantasievolle Verwirrspiel zählt weniger das naturnahe Bild als vielmehr die bewusste und gezielte Irritation der Sinne.

Text: jp

Person

Heinrich Brand
Heinrich Brand wurde am 20. Januar 1942 in Lübeck geboren. 1966–1970 studierte er Bildhauerei bei Gustav Seitz an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. 1970 erhielt er ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für einen Aufenthalt in Griechenland und wurde 1976 von der Paul Brockhaus-Stiftung gefördert. Seit 1972 lebte er als freier Bildhauer und Zeichner in Lübeck, wo er u.a. mit vielen Arbeiten im öffentlichen Raum vertreten ist. Dabei war die Gestaltung von Menschen untereinander als auch Tiere Grundlage seiner Gips- und Tonmodelle kennzeichnend. Heinrich Brand starb 2006 in Lübeck.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)