Heinz Knopp:
Sitzender Jüngling

Heinz Knopp: Sitzender Jüngling (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Heinz Knopp: Sitzender Jüngling (1969, Kalkstein, Breite ca. 120 cm)
Peter Timm Straße 32, 22457 Hamburg (Eidelstedt)

Beschreibung

Auf einer Grünfläche in Eidelstedt findet sich auf einem breiten Sockel die Skulptur eines sitzenden Jünglings, geschaffen von Heinz Knopp. Die Figur ist aus einem großen Kalksteinblock geschlagen und stark stilisiert, die Körperformen sind blockhaft gebildet, sodass es eher nach einer tektonisch, regelhaft gebauten als einer nach der Natur gebildeten Form aussieht. Der junge Mann hat das rechte Bein leicht und das linke stark angewinkelt. Mit den Händen umfasst er das linke Knie. Durch die Körperhaltung entsteht ein spannungsvolle Wirkung.

Text: jp

Person

Heinz Knopp
Heinz Knopp wurde am 17. Juli 1920 in Hamburg geboren. 1936-39 erlernte er den Malerberuf. Nach dem Krieg absolvierte er 1945-47 eine Ausbildung an der Malerschule Erich Wessel in Hamburg, danach war er Schüler von Hans Müller-Dünwald in Hamburg. 1949 wurde er in den Berufsverband Bildender Künstler aufgenommen. Ab 1958 unterrichtete er freie Malerei an den Volkshochschulen Friedrichsgabe und Harksheide. Er hatte zahlreiche Ausstellungen und schuf Werke für den öffentlichen Raum in Hamburg und Norderstedt. Heinz Knopp starb am 30. Mai 1989 in Norderstedt-Friedrichsgabe.

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)