Jiří Štanek:
Diwan

Jirí Štanek: Diwan (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Jiří Štanek: Diwan (2005, Anröchter Stein, 180 x 80 x 75 cm)
Skulpturenpark der Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf

Beschreibung

Während eines Bildhauersymposiums im Rahmen der NordArt gestaltete Jiří Štanek im Jahr 2005 seinen Diwan. Die Skulptur sieht aus wie eine aufrecht gestellte Liege, die mit dem Kopfteil auf der Rasenfläche lagert, während die Beine in den Raum ragen. Der harte Stein wirkt in diesem Werk beinahe weich und flauschig – eine Assoziation, die sich im Kopf des Betrachters ergibt. Zugleich erhält die Form eines bekannten Alltagsgegenstandes durch die künstlerische Arbeit eine ganz andere Wirkung. Es zeigt sich, dass die klaren Formen durch die Verfremdung zur Skulptur taugen und unsere Fantasie und unsere Träume beflügeln.

Die Ausstellung NordArt und der Skulpturengarten sind gegen Eintritt und nur in den Sommermonaten zugänglich.

Weitere Informationen: Website der NordArt | Skulpturen der NordArt

Text: jp

Künstler:in

Jiří Štaněk
Jiří Štaněk wurde 1962 in der Tschechischen Republik geboren. 2004–2010 absolvierte er ein Bildhauerstudium an der Akademie der Künste, Prag bei Jan Koblasa (2004–2005), bei Jaroslav Róna (2005-2007) und bei Jiřího Příhody (2008-2010). Seit 2004 nahm er an Ausstellungen in Deutschland und der Tschechischen Republik teil, darunter in der Nationalgalerie von Prag als auch 2005 auf der NordArt, Büdelsdorf (Schleswig-Holstein). 2010 gewann er den Henkel Art Award (Preis der Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf).

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)