Rudolf Laurent Klein:
Tiere

Rudolf Laurent Klein: Tiere (Foto: Kunst@SH/Jan Petersen, 2022)

Daten zum Werk

Rudolf Laurent Klein: Tiere (1960er, Glasmosaik)
Astrid-Lindgren-Schule, Sportallee 19, 24782 Büdelsdorf

Beschreibung

Für die Astrid-Lindgren-Schule in der Büdelsdorfer Sportallee gestaltete Rudolf Laurent Klein ein Glasmosaik, das das Zusammentreffen großer und kleiner Tiere zeigt. Es befindet sich am Verbindungsgang zwischen verschiedenen Gebäudeteilen der Schule. Im Bild versammeln sich Tiere aus unterschiedlichen Regionen der Welt – ein nordischer Elch, ein amerikanischer Bär, ein Löwe aus Afrika und auch der heimische Fuchs. Sie alle sind hier einträchtig und freundlich vereint und können als Vorbild für das friedliche und bereichernde Miteinander der menschlichen Kulturen dienen.

Der ursprüngliche Standort der Schule in der Sportallee soll aufgegeben und die Schule abgerissen werden, wodurch vermutlich das Mosaik zerstört wird. Die Astrid-Lindgren-Schule soll künftig am neuen Standort in der Neuen Dorfstraße bestehen.

Text: jp

Person

Rudolf Laurent Klein
Rudolf Laurent Klein wurde 1908 in Aachen geboren 1923–24 war er als Kirchenmaler tätig und schloss 1924–28 ein Studium an der Kunstgewerbeschule Aachen bei Anton Wendling an. 1928–30 war er als Modezeichner tätig. 1929–30 unternahm er Studienreisen nach Flandern und Nordfrankreich. 1931–38 war er in Freiburg tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte und arbeitete er ab 1945 freischaffend als Maler, Kirchenmaler, Modezeichner und Illustrator in Rendsburg. Er unternahm weitere Studienreisen in die Schweiz sowie nach Frankreich und Spanien. 1970 war er Preisträger der Friedrich-Hebbel-Stiftung des Hebbel-Museums Wesselburen. Rudolf Laurent Klein starb 1977 in Rendsburg.

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)