Ursula Querner:
Drei Reliefs

Ursula Querner: Drei Reliefs (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Ursula Querner: Drei Reliefs (1957/58, Muschelkalk)
Christuskirche Mürwik, Fördestraße 4-8, 24944 Flensburg

Beschreibung

Die Giebelwand der Mürwiker Christuskirche ist oberhalb des Einganges mit drei figürlichen Reliefs von Ursula Querner geschmückt, die Motive aus der Offenbarung des Neuen Testaments darstellen. Das größte, zentrale Relief zeigt Christus, der den Segen spendet. Begleitet wird er rechts und links von zwei schwebenden Engeln, einer mit Posaune, einer mit einem Kreuz. Unter der Christusfigur findet sich ferner ein Schriftzug in Großbuchstaben: „Es sind die Reiche der Welt unseres Herrn und seines Christus geworden. Und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.“ (Offenbarung 11,15)

Künstler/in

Ursula Querner wurde am 10. Mai 1921 in Dresden geboren und zog später mit ihrer Familie nach Hamburg. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Lehre als Holzbildhauerin. 1946–1949 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Edwin Scharff. Ab den 1950er Jahren unternahm sie mehrere Studienreisen nach Südeuropa. 1956 wurde sie Mitglied im Deutschen Künstlerbund. 1959 erhielt sie ein Stipendium für die Villa Massimo in Rom. Sie lebte und arbeitete in Hamburg und in Italien. Am 23. Juni 1969 starb Ursula Querner in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)