Arne Ranslet:
Tubabläser

Arne Ranslet: Tubabläser (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Arne Ranslet: Tubabläser (1982/87, Bronze)
Harburger Rathausplatz, 21073 Hamburg (Harburg)

Beschreibung

Direkt gegenüber vom Harburger Rathaus sitzt bei Wind und Wetter der freundliche Tubabläser. Zu hören ist jedoch nichts, denn es handelt sich um eine Bronzefigur des dänischen Künstlers Arne Ranslet. Der auf einem filigranen Stuhl sitzende Mann mit kräftiger Statur verschwindet nahezu hinter dem mächtigen Musikinstrument in seinen Händen und auf seinem Schoß. Beide gemeinsam – Mann und Tuba – sind eine imposante Erscheinung, die sich gut im lebhaften Trubel der Menschen behaupten können. Die Figur hat sich zum Wahrzeichen des Stadtteils entwickelt und illustriert einprägsam die Funktion des öffentlichen Raumes als wichtigen Treffpunkt der Menschen unter freiem Himmel und als Sammelpunkt für die Lebensfreude.

Künstler:in

Arne Mathias Ranslet wurde am 15. August 1931 in Løgstør, im Norden Dänemarks geboren. Er studierte an der Königlich Dänischen Akademie der bildenden Künste in Kopenhagen (1951–1954), um 1955 nach Bornholm zu ziehen und sein eigenes Atelier zu eröffnen. Anfangs arbeitete er als Keramiker und schuf ab den 1970er Jahren auch Skulpturen und monumentale Bronzen. 1988 zog er nach Spanien, um dort zu leben und zu arbeiten. Seine Arbeiten konnte man ab 1957 in Ausstellungen sowohl in nord-, mittel- und südeuropäischen Ländern sowie den USA sehen, in die er seine Arbeiten auch an Sammler und Museen verkaufte. Bekannt wurde er durch die besonderen Glasuren seiner mit humoristischen und manchmal grotesken Tiermotiven geschaffenen Keramiken. Arne Ranslet starb am 24. April 2018 in Løgstør, Dänemark.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)