F. Tannenbaum:
Grabmal Simms

F. Tannenbaum: Grabmal Simms (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

F. Tannenbaum: Grabmal Simms
(1910, Marmor, Kopie von Michelangelo’s Pieta, Höhe 285 cm, Figur 170 cm)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das Grabmal Simms auf dem Friedhof Ohlsdorf ist eine Nachbildung der römischen / vatikanischen Pietà, die Michelangelo um 1500 anfertigte. Die Kopie ist 1910 in Rom mit Erlaubnis von Papst Pius X durch F. Tannenbaum erstellt worden. Das Original gilt als eines der bedeutendsten Werke der abendländischen Bildhauerei und steht im Petersdom. Die sitzende Maria trägt auf ihrem Schoß den Leichnam ihres Sohnes Jesu, nachdem dieser vom Kreuz abgenommen wurde. Die Darstellung der Anatomie der beiden Figuren ist sehr naturgetreu und detailliert, was zuvor seit der klassischen Antike nicht mehr erreicht worden war. Um die technische Problematik des auf dem Schoß der Frau liegenden männlichen Körpers zu lösen, ist Maria deutlich größer dargestellt, was auf den Betrachter aufgrund der unterschiedlichen Körperhaltungen und Ansichten kaum irritierend wirkt. Maria ist in sitzender Frontalansicht zu sehen, ihr Sohn seitlich und liegend. Umfangreiche Informationen finden sich u.a. bei Wikipedia(Vgl. Leisner, 1990, Kat. 557)

Text: jp

Künstler:in

F. Tannenbaum
Informationen über diese Künstlerin bzw. diesen Künstler konnten wir bisher nicht ermitteln. Wir freuen uns über jeden Hinweis.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)