Heinrich Eder:
Engel

Heinrich Eder: Engel (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Heinrich Eder: Engel – Grabmal Grützmann (2017, Marmor, Granit)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das Grabmal Grützmann auf dem Friedhof Ohlsdorf besteht aus einer kleinen Statue aus weißem Marmor auf einer schlanken Stele aus schwarzem Granit. Die Statue zeigt einen stilisierten Frauentorso im langen Gewand, der sich nach links um die Körperachse dreht. Das linke Bein ist dabei leicht vorgesetzt, die Formen des Körpers und des Gewandes sind dezent angedeutet. Durch die Drehung zeigen entstehen elegant fließende Falten, und der Körper erhält eine tänzerische und optimistische Leichtigkeit. Das lebhafte Spiel mit den Falten des Gewandes erinnert an historische Grabmäler, doch durch die Abstrahierung ist die Anmutung eine sehr moderne.

Text: jp

Künstler:in

Heinrich Eder
Heinrich Eder wurde 1967 in Salzburg geboren. Nach dem Besuch der Höheren Technischen Bundeslehranstalt Hallein, Salzburg in der Klasse für Holz- und Steinbildhauerei bei Bernhard Prähauser studierte er an der Akademie der Bildenden Künste München bei Hans Landner. Ab 1992 ist er als freischaffender Künstler mit eigenem Atelier in Hamburg tätig und stellt seine figürliche Kunst hautsächlich in Hamburg, verschiedenen deutschen Städten und in Österreich aus. Zusätzlich ist er neben Malerei, Zeichnung, Fotografie/Film und sakraler Kunst mit seinen Skulpturen und Objekten bei Symposien sowie auch mit Kunst im öffentlichen Raum vertreten. Heinrich Eder lebt und arbeitet in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)