Herbert Glink:
Gedenkwand Versöhnung und Frieden

Herbert Glink: Gedenkwand Versöhnung und Frieden (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2021)

Daten zum Werk

Herbert Glink: Gedenkwand mit einem Relief Trauernder und der Inschrift „Unsere Verpflichtung: Versöhnung und Frieden“ (1977)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das internationale Kriegsgräberfeld auf dem Friedhof Ohlsdorf umfasst mehr als 3.000 Gräber auf rund 15.000 qm Fläche. Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft aus mehr als 28 Nationen sind hier bestattet, darunter Häftlinge der Konzentrationslager Neuengamme und Fuhlsbüttel, Zwangsarbeiterinnen und -arbeiter mit ihren Kinder, „Displaced Persons“, Kriegsgefangene, Justizopfer, Widerstandskämpfer, Bombenopfer und Flüchtlinge. Als die Anlage 1977 umgestaltet wurde, entstand eine Gedenkmauer, die ein Relief von Herbert Glink trägt. Das Relief zeigt eine stilisierte Gruppe von trauernden Menschen verschiedener Altersgruppen, die eng zusammenstehen. Die Inschrift mahnt: „Unsere Verpflichtung: Versöhnung und Frieden“.

Text: jp

Person

Herbert Glink
Herbert Glink wurde am 1. Juni 1933 geboren. Er war als Maler, Bildhauer und Steinmetz tätig. Er war Leiter des Friedhofskulturdienstes Ohlsdorf und schuf dort eine Reihe von Grabmälern.

Text: jp

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)