Gerhard Brandes:
Maritim

Gerhard Brandes: Drei Fischer (Foto: Hilke Oberländer, 2018)

Daten zum Werk

Gerhard Brandes: Drei Fischer / Maritim (Kupfer, 1968)
Altonaer Balkon, Palmaille 79 / Elbberg 2a, 22767 Hamburg (Altona-Altstadt)

Beschreibung

Auf dem Altonaer Balkon mit eindrucksvollem Blick auf die Elbe steht die wohl bekannteste Arbeit von Gerhard Brandes: Die 1968 aufgestellte Plastik Maritim, auch bekannt als Drei Fischer, aus getriebenem Kupfer. Drei leicht stilisierte Fischer stehen auf einem stilisierten Schiff mit ausgebreiteten Armen in einer Gruppe und halten in beiden Händen jeweils ein Ruder. Das Motiv erinnert an die maritime Tradition der Stadt, doch wichtiger ist die formale Wirkung, die sich aus der Staffelung der Figuren und Elemente ergibt. Die waagerecht gestreckten Arme, die senkrechten und hoch in die Luft weisenden Ruder und die drei Personen mit den überhängten Fischernetzen ergeben gemeinsam eine kunstvoll ausbalancierte und einprägsame Komposition. Die grünliche Patina des Kupfers unterstreicht mit ihrer Erinnerung an Meeresfarben den maritimen Eindruck.

 

Künstler/in

Gerhard Brandes wurde am 7. Juli 1923 in Frankfurt an der Oder geboren. Nach dem Studium ab 1943 an der Kunsthochschule in Berlin bei Wilhelm Gerstel und Wien studierte er 1945–49 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg in der Bildhauerklasse von Edwin Scharff und Gerhard Marcks. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ließ er sich dann in Hamburg-Blankenese nieder. Seit 1950 war er als freischaffender Künstler tätig. Bereits in den frühen 1960er Jahren schuf er u.a. eine große Zahl von Bronze- und Kupfer-Skulpturen, anfangs mit einzelnen Menschen (später auch Tierfiguren) im Alltagsumfeld, später auch Gruppenkonfigurationen, zur Aufstellung im öffentlichen Raum in Hamburg und Schleswig-Holstein. 1976 erhielt er einen Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und war Mitglied des Berufsverbandes der Bildenden Künstler. Gerhard Brandes starb am 10. Juli 2013 in Hamburg Groß-Flottbek.

Weitere Informationen (extern):Website Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)