Gisela Engelin Hommes:
Zirkusreiterin

Gisela Engelin Hommes: Zirkusreiterin (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Gisela Engelin Hommes: Zirkusreiterin (1978, Bronze)
Tangstedter Landstraße 255-263, Grünanlage Innenhof, 22417 Hamburg (Langenhorn)

Beschreibung

Im grünen Innenhof einer Wohnanlage in Langenhorn findet sich die Bronzeplastik einer Zirkusreiterin, geschaffen von Gisela Engelin-Hommes. Die junge Frau sitzt aufrecht auf einem tänzelnden Pferd und scheint gerade in der Manege ihren Auftritt zu absolvieren. Hier steht nicht der sportliche Wettkampf im Mittelpunkt und schon gar nicht irgendein kriegerischer Zweck, sondern das harmonische Zusammenspiel von Mensch und Tier. Die Reiterin sitzt ruhig und gerade und hat die Hände im Schoß gefaltet, während das Pferd mitten in der Bewegung ist und den Körper geneigt hat. Die junge Frau scheint voller Vertrauen in die einstudierten Bewegungen des Tieres zu sein. Eine ähnliche Bronzeplastik der Künstlerin steht in Billstedt: Die dortige Zirkusreiterin ist jedoch stärker stilisiert und abstrahiert, wodurch die beiden Figuren beinahe zu einer Einheit verschmelzen und ihre individuelle Erscheinung zugunsten einer allgemeinen Form verlassen.

Text: jp

Künstler:in

Gisela Engelin-Hommes
Gisela Engelin-Hommes wurde am 8. Oktober 1931 in Trier geboren. Nach ihrem Studium an der Werkkunstschule in Trier 1948–1949 studierte sie Bildhauerei an der Staatlichen Akademie in Freiburg i.Br. Seit 1953 hatte sie ihr eigenes Atelier in Breisach und wurde Mitglied des Berufsverbandes der Bildenden Künstler. 1954 heiratete sie den Künstler Karl Heinz Engelin, einen Studienkollegen aus der Freiburger Zeit. Ab 1959 hatten beide ein gemeinsames Atelier am Hansaplatz in Hamburg. Seit 1965 wurde sie mit Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland bekannt. Überlebensgroße figürliche Plastiken, mehrheitlich weibliche Torsi in Bronze bestimmten ihr Sujet. Bis zu ihrem Tod hatte sie ihr Atelier in Hamburg. Gisela Engelin-Hommes starb am 3. Juli 2017.

Text: hws

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)