Ladislav Hlina:
Grabmal Stylo

Ladislav Hlina: Grabmal Stylo (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Ladislav Hlina: Grabmal Stylo (2011, Bronze, Granit)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das Grabmal Stylo auf dem Friedhof Ohlsdorf zeigt auf einem mächtigen Sockel einen liegend ruhenden Engel, dessen Körper von den großen Schwingen bedeckt wird. Die angewinkelten Beine schauen ebenso hervor wie der Kopf, der in die Arme gelegt ist. Da der Körper fast völlig verdeckt ist, entsteht die beinahe abstrakte Anmutung eines sich in Trauer von der Welt abwendenden Wesens. Ursprünglich steckte eine ganz andere Idee dahinter, denn der tschechische Bildhauer Ladislav Hlina gestaltete die Figur ohne den Flügel als Liegender Akt. Bei diesem Frauenkörper mit angewinkelten Beinen steht die Schönheit des Lebens in einer sensiblen und intimen Darstellung im Mittelpunkt. Dies Bild erschien jedoch für einen Friedhof als unpassend, weshalb der Familie des Verstorbenen geraten wurde, es durch das Hinzufügen der Flügel zu „entschärfen“.

Künstler:in

Ladislav Hlina wurde 1947 in Böhmen geboren. An der bekannten Glasfachschule in Steinschönau machte er eine Ausbildung als Glasgestalter. An der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln absolvierte er ein erweitertes Studium im Bereich Metallbildhauerei und Aktbildhauerei.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)