Ursula Querner:
Großes liegendes Paar

Ursula Querner: Großes liegendes Paar (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2020)

Daten zum Werk

Ursula Querner: Großes liegendes Paar (1966, Bronze)
Holitzberg 288–298, Grünanlage, 22417 Hamburg (Langenhorn)

Beschreibung

Das große liegende Paar von Ursula Querner in einer kleinen Grünanlage am Holitzberg präsentiert als Bronzefiguren eine Frau und einen Mann beim Sonnenbad. Die beiden Figuren lagern eng nebeneinander auf einer niedrigen Betonplatte, die Oberkörper leicht aufgerichtet und die Beine angewinkelt vor sich. Durch die enge Gruppierung scheinen die beiden Körper nahezu miteinander zu verschmelzen – ein Zeichen für die innige Verbundenheit beider. Inhaltlich ist es eine friedliche und ruhige Szene, doch formal wirkt das Ensemble sehr lebhaft. Diese Wirkung entsteht durch die zahlreichen Richtungswechsel und Schrägen der Körperteile. Beim Herumgehen um die Plastik verstärkt sich der muntere und lebhafte Eindruck, da die Körper einen großen Teil des Raumes für sich einnehmen. Die etwas raue Gestaltung der Körper und das bewusste Vereinfachen der Details verleihen der Szene eine skizzenhafte Anmutung. Die Blicke beider Personen sind nach vorne gerichtet, sie nehmen ihre Umgebung aktiv wahr. Zu sehen gibt es für sie genug, denn die Plastik steht mitten im öffentlichen Stadtraum an einer Ladenzeile mit regem Publikumsverkehr.

Künstler:in

Ursula Querner wurde am 10. Mai 1921 in Dresden geboren und zog später mit ihrer Familie nach Hamburg. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Lehre als Holzbildhauerin. 1946–1949 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg bei Edwin Scharff. Ab den 1950er Jahren unternahm sie mehrere Studienreisen nach Südeuropa. 1956 wurde sie Mitglied im Deutschen Künstlerbund. 1959 erhielt sie ein Stipendium für die Villa Massimo in Rom. Sie lebte und arbeitete in Hamburg und in Italien. Am 23. Juni 1969 starb Ursula Querner in Hamburg.

Weitere Informationen (extern):Wikipedia

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)