Friedrich Nicolaus Rieckmann:
Grabmal Rieckmann

Friedrich Nicolaus Rieckmann: Grabmal Rieckmann (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Friedrich Nicolaus Rieckmann: Grabmal Rieckmann
(1897, Sandstein, Marmor, 275 x 180 cm, Figur 85 cm hoch)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das Grabmal Rieckmann auf dem Friedhof Ohlsdorf zeigt ein kleines Mädchen, das auf einem hohen Postament steht, beides gemeinsam wiederum auf einer niedrigen und glatten Sockelwand. Das Postament aus Sandstein erinnert an eine Felsformation und trägt auf der Vorderseite ein Schriftfeld in Form eines oben und unten eingerollten Blattes, verziert mit Efeu und weiteren Blättern und Blüten. Die Marmorskulptur an der Spitze des Grabmales zeigt das kleine Mädchen, das in der linken Hand gesammelte Blüten vor der Brust trägt, die sie mit der rechten Hand verstreut. Somit steht hier die liebende Erinnerung der nachfolgenden Generationen an die Verstorbenen im Mittelpunkt des Grabmales. Als Schöpfer des eigenen Familiengrabmals gilt Friedrich NiIcolaus Rieckman, der hier ebenfalls seine Ruhe fand. (Vgl. Leisner, 1990, Kat. 272)

Künstler/in

Friedrich Nicolaus Rieckmann wurde am 4. Juli 1845 geboren und ist am 28. Juli 1916 gestorben.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)