Zapfé/WMF:
Grabmal Cordua

Grabmal Cordua (Foto: KUNST@SH/Jan Petersen, 2019)

Daten zum Werk

Zapfé/WMF: Grabmal Cordua
(ca. 1910, Galvanoplastik, Sandstein, Figur 150 cm)
Friedhof Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg (Ohlsdorf)

Beschreibung

Das Grabmal Cordua auf dem Friedhof Ohlsdorf zeigt eine trauernde Frau, umgeben von einer Ädikula, einer tempelartigen Wandformation mit halbrunder Nische. Geschmückt ist die Wand mit zwei Kränzen und einer ornamentalen Verzierung um den Bogen. Die Frau im langen Gewand hält in der linken Hand eine Rose, die sie auf dem Knie abgelegt hat. Die rechte Hand hat sie an den gesenkten Kopf geführt, während der Arm auf der neben ihr stehenden Urne ruht. Die Trauer um den Verlust ist deutlich sichtbar. Die Plastik wurde durch den Künstler Zapfé im Auftrag der WMF erstellt und existiert in ähnlicher Form ein weiteres Mal auf dem Friedhof.

Künstler:in

Informationen über die Urheberschaft konnten wir bisher nicht ermitteln. Wir freuen uns über jeden Hinweis.

Galerie

(Bilder anklicken für Großansicht)